medizinisches Trampolin kaufen

Auf der Suche nach einem passenden Trampolin gibt es viele Wege zu meistern. Vor dem Kauf stellt sich dabei häufig die Frage, wofür das Trampolin gut sein soll. Schließlich gibt es zwischen etlichen Varianten auszuwählen. Der Fokus der meisten Modelle liegt auf Fitness und Gesundheit. Das medizinische Trampolin oder auch Therapie Trampolin richtet sich ausschließlich auf die gesundheitlichen Aspekte beim Training. Aufgrund der gelenkschonenden Funktionsweise sind sie nicht nur für Kinder oder Erwachsene geeignet, sondern auch für Senioren. Was ein medizinisches Trampolin ausmacht und welche Besonderheiten es vorzuweisen hat, erfährst du im folgenden Artikel. 

Was ist ein medizinisches Trampolin?

therapie trampolin kaufen
Trampolin SportPlus

Beim medizinischen Trampolin handelt es sich um eine Art Minitrampolin. Durch einen Haltegriff und einer Gummiseil-Federung lässt sich das Trampolin zu gesundheitlichen Zwecken einsetzen. Ein weiterer Begriff für das medizinische Trampolin ist zum Beispiel Therapie Trampolin. Ähnlich wie ein Fitness Trampolin lässt es sich zur Verbesserung der Gesundheit nutzen.

Das Therapietrampolin findest du abgesehen im Privatgebrauch ebenso in Rehas oder Krankenhäusern wieder. Sie können genauso gut von Senioren genutzt werden.

Durch gelenkschonende Übungen lassen sich Gelenke sowie Knochen schonen und in Bewegung setzen. Gerade für Senioren eine super Abwechslung zum Alltag.

Das medizinische Trampolin ist ein Sportgerät, um Menschen nach einer Verletzung wieder auf Vordermann zu bringen. Zudem eignet es sich für Senioren

Wie funktioniert ein medizinisches Trampolin?

Die Funktionsweise des medizinischen Trampolins ist im Grunde genommen schnell und einfach erklärt. Auf den sogenannten Standbeinen befindet sich das Springtuch. Beim Trampolinspringen entsteht dadurch eine Bewegungsenergie. Sobald du auf das Trampolin springst, bewegt sich das Sprungtuch nach unten. Nach Erreichen der maximalen Elastizität begibt sich das Sprungtuch in seine Ausgangsform zurück und lässt die betroffene Person springen. Je fester du springst, umso höher kommst du. Durch den Haltegriff können sich Senioren und andere Personengruppen dementsprechend besser festhalten.

Besonderheiten bei einem Therapietrampolin

Beim medizinischen Trampolin hingegen kommen Gummiseile zum Einsatz. Diese ermöglichen eine Vielzahl an Übungen. Die Seile federn jede Bewegung ab, was schonend für den Körper ist. Was das Trampolin weiterhin so besonders macht, erfährst du im Folgenden:

  • eignet sich für jede Zielgruppe einschließlich Senioren
  • wird nach schweren Verletzungen zur Reha genutzt
  • Gummiseil ermöglicht gelenkschonendes Training
  • relativ leise beim Trampolinspringen
  • variable Einsatzmöglichkeiten (Fitness, Reha)

Vor- und Nachteile beim medizinischen Trampolin

Das medizinische Trampolin ist zur Verbesserung der Gesundheit entwickelt worden. Wer ein Therapietrampolin kaufen möchte, kann unter anderem folgende Vorteile genießen.

Vorteile

Nachteile

  • schonendes Trampolinspringen für Gelenke, Knie, Schultern, etc.
  • verbessert das Herz- und Lymphsystem
  • lässt sich überall hin mitnehmen und kann leicht verstaut werden
  • beim Springen werden mehrere Muskelgruppen beansprucht
  • leise in der Benutzung
  • Stärkung des Immunsystems
  • Verdauung wird verbessert
  • verlangsamt den Alterungsprozess
  • nicht zum intensiven Fitnesstraining geeignet
  • Senioren müssen sich etwas Zeit für das Trampolin nehmen

Wie viel kostet ein medizinisches Trampolin?

medizinisches trampolin kaufenDas Ziel des Therapietrampolins ist die Verbesserung motorischer Fähigkeiten. Abgesehen davon dienen die Übungen zur Regeneration. Dementsprechend solltest du nicht nach dem billigsten Preis Ausschau halten. Günstige Modelle bewegen sich zumal zwischen 50,00 € und 70,00 €

In Sachen Qualität und Verarbeitung befinden sich die Modelle jedoch im unteren Bereich wieder. Die Federung ist entsprechend härter und die Gelenke werden intensiver beansprucht. Entscheide dich aus diesem Grund für hochwertige Modelle von etablierten Herstellern, die jahrelange Erfahrung vorzuweisen haben. Selbst zusätzliches Trampolin Zubehör kann sich im Preis niederschlagen. Allerdings nimmt der Spaß beim Springen zu. 

Medizinisches Trampolin: gummiseil- oder spiralgefedert?

Modelle mit einem Gummiseil verfügen über eine weiche Federspannung. Während dem Trampolinspringen federn die Seile und die Elastizität der Matte die Person ab. Mit Gummiseilen ausgestattete Trampoline bringen folgende Vorteile mit:

  • Abfederung der Bandscheibe und Gelenke
  • geringere Belastung des Herz-Kreislauf-Systems
  • das Springen wird deutlich angenehmer und weniger anstrengend
  • verbesserte Durchblutung und erhöhte Fettverbrennung

Ein medizinisches Trampolin mit Gummiseil kann außerdem zu jeder Tageszeit genutzt werden. Beim Springen entstehen im Gegensatz zu Spiralfedern keine Laute, die Nachbarn verärgern könnten. Einziger Nachteil: Sie kosten stattdessen mehr. Schau für dich selbst, welche Vorteile für dich persönlich mehr überwiegen. 

Welches Gewicht kann ein medizinisches Trampolin standhalten?

Wenn du ein Trampolin kaufen möchtest, spielt das Gewicht eine wesentliche Rolle. Das gilt auch beim medizinischen Trampolin. Spiralgefederte Ausführungen können bis 100 kg aushalten. Nichtsdestotrotz gibt es Modelle, die bis zu 150 kg stemmen können. Das Trampolin ist nicht für mehre Personen geeignet. Achte darauf, die maximale Belastungsgrenze des Herstellers nicht zu überschreiten.

Medizinisches Trampolin – Übungen

Für das Therapietrampolin gibt es mitunter unterschiedliche Übungen zur Verbesserung der Gesundheit. Hier gilt: Mache anfangs langsamer und gewöhne dich zunächst an das Trampolin. Gerade ältere Menschen sollten sich vorsichtig in den Bereich der Trampoline hineinwagen. Darüber hinaus gibt es unterschiedliche Übungen, die im Folgenden erklärt werden.

1) einfaches Auf- und Abspringen

Auf- und Abspringen kann jeder – eingeschlossen Senioren. Hierzu musst du keine Kunstwerke verrichten. Stelle dich zunächst auf das medizinische Trampolin und beginne leicht zu wippen. Indessen bekommst du ein erstes Gefühl für das Sprungtuch. Positioniere deine Beine hüftbreit und beginne langsam zu wippen. Achte darauf, dass deine Füße den Boden nicht verlassen. Erst wenn du dir sicher bist, kannst du entsprechend mehr Kraft aufwenden. Beim Training wird der komplette Körper gefordert. Bereits 5 Minuten reichen aus, um einen guten Trainingseffekt erzielen zu können.  

2) leichtes Joggen

Unter Joggen wird generell schnelleres Gehen verstanden. Die Bewegungsabläufe beim Joggen lassen sich übrigens prima aufs Therapietrampolin übertragen. Während der Übung kannst du deine Arme schwingen wie beim Outdoor-Joggen. Die Übung kann aufgrund der Leichtigkeit von jedem durchgeführt werden, ist unglaublich effektiv und schont zudem noch die Gelenke.

3) Steps

Für diese Trampolin Übung brauchst du kurzum ein Handtuch oder eine Yoga-Matte. Diese legst du anschließend auf den Boden vor dem medizinischen Trampolin. Achte bei der Positionierung des Handtuches / Yoga-Matte darauf, dass kein Zwischenraum übrig bleibt. Durch den im Training entstehenden Schweiß kannst du im schlimmsten Falle ausrutschen und dich verletzen. Die Übung startet mit einem beliebigen Fuß. Danach legst du diesen auf das Trampolin und behältst den anderen Fuß am Boden. Wechsle anschließend das Bein und führe die Übung nochmal aus. Du kannst die Anzahl der Wiederholungen selbst bestimmen. Guter Tipp: Starte mit wenige Wiederholungen, damit sich dein Körper an das Tempo gewöhnen kann. Wer die Intensität steigern möchte, kann während der Übung ein Fitnessband nutzen. Dadurch kann zusätzlich die Balance trainiert werden. 

4) Sprint

Im Gegensatz dazu ist die letzte Übung anstrengender und empfiehlt sich eher für Fortgeschrittene. Der Sprint dient zur Erhöhung der Herzfrequenz und den Verbrauch von Kalorien. Bei dieser Übung sprintest du auf dem Therapietrampolin für rund 20 Sekunden. Danach machst du eine halbe Minute Pause und machst weiter. Die Anzahl der Sätze bestimmst du selbst.

Frage vor dem Beginn des Trainings deinen Arzt, ob die Übungen auch wirklich Sinn machen. Trampolinspringen hat viele Vorteile. Doch nicht jeder Mensch ist auch körperlich dazu in der Lage das Trampolin zu nutzen. Das gilt insbesondere für Menschen, die Probleme mit ihrem Gewicht haben. 

Ohne ein klärendes Gespräch läufst du ins Risiko deine Gesundheit zu verschlechtern. Das gilt ebenso für die Länge des Trainings. Bespreche deine aktuelle Lage zunächst mit dem Arzt und probiere anschießend in langsamen Schritten die Übungen aus. 

Fazit

Ein medizinisches Trampolin ist ein Gerät für Fitness und Gesundheit ähnlich wie beim Fitnesstrampolin. Der Aufbau ist ähnlich. Unterschiede gibt es in der Federstärke und der Lautstärke. Das Trampolin wird mit einer Gummifederung betrieben. Lästige Sprunggeräusche gehören hier der Vergangenheit an. Das Trampolin ist ideal für Menschen mit einer Verletzung sowie Senioren, die in Bewegung bleiben wollen. Die Übungen müssen zudem nicht alleine durchgeführt werden. Vor allem Senioren können mit anderen Beteiligten zusammen trainieren. Das schafft eine gemeinschaftliche Stimmung und gleichzeitig wird dem Körper etwas Gutes getan. Achte beim Kauf des Trampolins darauf, dass der Preis nicht zu billig ausfällt. Hochwertige Modelle bewegen sich bei etwa 100,00 € oder mehr und sorgen für schonendes Trampolinspringen.