trampolin-kaufen.info >> Trampolin Ratgeber

Trampolin Kaufberatung

Tipps beim Kauf eines Trampolins
geeignet für jedes Modell

aktualisiert: Juni 2019

Beim Kauf eines Trampolins gibt es auf eine Menge Dinge zu achten. Denn mittlerweile gibt es die verschiedensten Ausführungen und Funktionen.

Der folgende Ratgeber richtet sich an die meisten Trampolin Modelle. Beim Wassertrampolin zum Beispiel fällt der Punkt Sicherheitsnetz weg. Personen, die generell unsicher bei der Kaufentscheidung sind, können mit dem folgenden Artikel letzte Unklarheiten beseitigen. Neben der Größe und dem Design spielt auch die Sicherheit eine entscheidende Rolle.

Was beim Kauf noch zu beachten ist, wird in folgender Trampolin Kaufberatung erwähnt.

1) Art des Trampolins

Aufgrund der großen Auswahl an Produkten kannst du relativ schnell den Überblick verlieren. Deswegen solltest du zunächst entscheiden, für welchen Zweck das Trampolin eingesetzt wird. Soll das Trampolinspringen nur zum Spaß sein oder soll es beim Abnehmen, der Fitness oder sonstigem helfen? Schau dir weiterhin die unterschiedlichen Arten an und entscheide, welches dir am ehesten zustimmt. Wer viel mit Fitness und Bewegung zu tun hat, sollte sich das Fitness Trampolin näher ansehen. Ähnlich verhält es sich mit dem Minitrampolin. Die einzigen Unterschiede der beiden Modelle liegen in der Federung, dem Preis, der Größe und der Verarbeitung.

Darüber hinaus gibt es noch Familien mit ihren Kindern. Speziell für kleinere Kinder oder Babys macht der Kauf eines Kindertrampolins Sinn. Dort können die Kleinen ihre ersten Erfahrungen im Umgang mit einem Trampolin sammeln. Später können sich die Eltern Gedanken über ein Gartentrampolin oder Bodentrampolin machen. Beim Gartentrampolin sollten Besitzer einiges an Platz mit einberechnen. Denn sie gehören zu den größten Trampolinarten. Ein Teil des Bodentrampolins befindet sich unterhalb der Erde. Hier musst du also einen Graben ausheben. Es eignet sich perfekt für diejenigen, die Trampolin springen wollen und etwas für die Optik ihres Gartens tun wollen. Aufgrund der Bauweise fällt das Bodentrampolin so gut wie nicht auf.

Zu guter Letzt gibt es noch das medizinische Trampolin und das Wassertrampolin. Das medizinische Trampolin hört man immer wieder unter dem Namen Therapietrampolin. Diese Art von Modell wird weniger zum Sport eingesetzt, sondern viel mehr zur Erholung von einem schweren Sturz oder einer Verletzung. Die Sprungoberfläche ist elastischer und eignet sich genauso gut für Senioren, die etwas für ihre Gesundheit tun wollen. Wer viel in Seen, Meeren oder Swimmingpools unterwegs ist, wird mit dem aufblasbaren Wassertrampolin seinen Favoriten finden. Es eignet sich hervorragend für den Urlaub und kann zum Teil vielseitig genutzt werden. 

2) Anzahl der Personen

Ein Trampolin für die eigenen Fitness Übungen ist anderen Gewichten ausgesetzt als ein Riesentrampolin im Garten, wo gerne mal die ganze Familie mit dabei ist. Deswegen nehmen Alter sowie Gewicht der Trampolinspringer einen wichtigen Einfluss auf die Kaufentscheidung. Außerdem kann es nicht schaden einen Schritt weiterzudenken. Eventuell wird ein Nachwuchs geplant, der auch am Trampolin springen Spaß haben will. Aus diesem Grund sollte schon beim Kauf die richtige Wahl getroffen werden, damit es später zu keinen Problemen kommt. Auf ein Kindertrampolin sollte grundsätzlich nur ein Kind springen. Zum einen passen nicht mehrere Personen in das Trampolin und zum anderen können durch diese Vorsichtsmaßnahme Zusammenstöße und Verletzungen vermieden werden. 

Bei einem Gartentrampolin hingegen können sich mehrere Personen gleichzeitig austoben, sofern die Sprungoberfläche es erlaubt. Bei Anwesenheit von Kindern ist erhöhte Vorsicht geboten. Generell gilt Trampolinspringen mit lediglich einer Person als am sichersten. Das trifft auch auf die anderen Modelle zu. Eine zu intensive Überbelastung führt früher oder später zum Bruch des Federwerks.  

Die Anzahl und das Gewicht der Personen haben übrigens einen Einfluss auf die Pflege des Trampolins. Klassische Verschleißteile wie die Federn und Sprungoberfläche können bei zu hohem Gewicht an Schaden erleiden. Genauere Infos kannst du hier nochmal nachlesen. 

3) Farbe

trampolin kaufberatung farbeNicht für jedermann ist die Farbe bei einem Trampolin relevant – für Kinder jedenfalls spielt es eine wichtige Rolle. Sollte das Trampolin für die Kleinen gekauft werden, macht es Sinn sie nach ihrer Meinung zu befragen. Bei kleinen Babys erübrigt sich die Frage. Dabei handelt es sich mehr um Kinder von 6 Jahren oder älter. Mit Blau handelt es sich übrigens um die klassische Farbe bei einem Trampolin. 

In den letzten Jahren gab es immer wieder Modelle mit grünen Farbtönen. Verglichen mit der Sicherheit oder dem Preis ist der Punkt zwar nicht entscheidend, jedoch kannst du deinem Kind oder Kindern einen großen Gefallen damit machen.

4) Größe

Vom Minitrampolin bis hin zu Riesentrampolinen gibt es alles. Bei größeren Trampolinflächen wirkt zudem eine kleinere Beschleunigung auf den Trampolinspringer. Empfehlenswert für den freizeitlichen Nutzen sind Geräte mit etwa 3 Meter Durchmesser. Dafür perfekt geeignet ist das Gartentrampolin. Bei anderen Modellen können derartige Größen aufgrund ihrer Bauweise nicht erreicht werden. Kleinere Modelle wie das Mini- oder Fitnesstrampolin können sich für den Einzelbedarf und unterschiedlichen Trampolin Übungen lohnen. Zu klein sollte es allerdings nicht sein, da dort meist wichtiges Zubehör für Sicherheit fehlt, um mehr Platz zu sparen. 

Generell richtet sich die Größe nach dem Einsatzzweck. Soll es für die ganze Familie ausgelegt sein oder willst du darauf wöchentlich deine Sport Übungen durchziehen? Außerdem hat nicht jeder Haushalt oder Garten die gleiche Fläche zur Verfügung. Größere Modelle eignen sich ideal für unterschiedliche Trampolin Spiele. Wenn du vor dem Kauf exakt Maß in deiner Wohnung oder im Garten nimmst, sollte die Wahl leichter fallen. 

5) Form: Trampolin eckig gegen Trampolin rund

Hier geht es im Gegensatz bei der Farbe mehr um den Gebrauch als um das Aussehen. Eine runde Sprungoberfläche findet sich in Gartentrampolinen und medizinischen Trampolinen wieder. Sportlichere Menschen sollten auf den eckigen Modellen Trampolin springen. Durch die eckige Form ist ein strafferes Sprungverhalten möglich. Außerdem agieren die Federn bei einem eckigen Trampolin schneller und verfügen über eine wesentlich stärkere Federleistung.

 Die Federn bei einem Gartentrampolin arbeiten alle mit der gleichen Kraft wodurch die Leistungskraft der Federn abgeschwächt wird. Eckige Trampoline haben außerdem einen positiven Nebeneffekt auf die Erscheinung des Gartens und lassen sich je nach Ort besser   

6) Trampolin mit oder ohne Trampolin Sicherheitsnetz

Prinzipiell gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten ein Trampolin zu nutzen. Entweder du nutzt ein freistehendes Trampolin ohne Netz oder mit einem Sicherheitsnetz. Variante 1 ist gerade bei Kindern nicht zu empfehlen, die gerne mal über die Stränge schlagen. Zudem hat die Art und Weise wie das Sportgerät genutzt werden soll, einen erheblichen Einfluss auf die Kaufentscheidung. 

Das Trampolin mit Sicherheitsnetz hat hier klar die Nase vorne. Bei unkontrolliertem Schleudern bleibt der Trampolinspringer trotz des Netzes heil innerhalb der Trampolinfläche. Außerdem dient das Netz als eine Art Begrenzung. Vor allem Babys, Kinder und unerfahrene Sportler sollten das Sicherheitsnetz bei ihrem Kauf nicht missen. Spätestens beim Gartentrampolin ist es Pflicht. 

Der Vorteil eines Trampolins ohne Netz ist, dass du es im Falle schlechten Wetters im Haus oder der Garage unterstellen kannst. Wegen der fehlenden Trampolin Netzstangen* wird es deutlich angenehmer das Modell zu verstauen.

Sicherheit ist beim Trampolin springen das A und O. Vor allem, wenn Kinder oder gar Babys anwesend sind. Doch auch für unerfahrene Trampolinspringer eine gute Empfehlung. 

7) Qualität

Letztendlich entscheidet die Qualität beim Trampolinspringen. Das Trampolin Angebot auf dem Markt ist gewaltig. Neben teuren Produkten gibt es auch viele günstige Modelle vorzufinden. Nicht jedes günstige Produkt ist aber auch hochwertig. Generell lässt sich jedoch sagen, dass sich Trampoline von etablierten Herstellern durchsetzen konnten. Das liegt vor allem an der hochwertigen Verarbeitung. Diese nimmt Einfluss auf Sicherheit, Wetter, Ersatzteile und vieles mehr. 

Besonders die Ersatzteile sind bei einem unbekannten Hersteller nur schwer zu bekommen. Bei Trampolin Angeboten aus dem Ausland ist Vorsicht geboten. Wer viel Wert auf sich und seine Familie legt, der sollte unbedingt ein qualitativ hochwertiges Modell von einem etablierten Hersteller auswählen. Dort kannst du dir in Sachen Qualität, Sicherheit und Leistung sicher sein. 

Lass dir bei der Suche nach deinem Trampolin Zeit. Nimm hier etwas mehr Geld in die Hand und lass dich nicht gleich vom billigsten Preis verführen.

8) Sicherheit

trampolin kaufberatung sicherheitAuf Sicherheit wurde bereits etwas in Punkt 6) eingegangen. Allerdings fließen neben dem Trampolin Sicherheitsnetz noch weitere Faktoren in die Bewertung mit ein. Trampolinspringen macht nur dann Spaß, wenn es auch sicher ist. Der Trampolinrahmen sollte im Idealfall aus verzinktem und rostfreiem Stahl bestehen. Nur so kann der Rahmen beim Trampolin springen über mehrere Jahre aufrecht erhalten werden. 

Ebenfalls solltest du ein Auge auf die Verbindungen der einzelnen Komponenten werfen. Ein solider Eindruck, keine überstehenden Kanten und unsaubere Schweißnähte sollten tunlichst vermieden werden, um die Verletzungsgefahr zu minimieren. Das Trampolin Sicherheitsnetz benötigt die Basis von reißfestem Material. Dadurch lässt sich der Trampolinspringer bei einem Fehltritt leicht vom Netz auffangen. Schaumstoffüberzüge und Randabdeckungen dürfen nicht vergessen werden. Sicherheit wird vor allem beim Kindertrampolin großgeschrieben. 

Zusammenfassung:
  • Sicherheitsnetz
  • Trampolinrahmen
  • verzinkter Stahl, der nicht rostet
  • hochwertige Verbindungselemente für besseren Zusammenhalt
  • abgerundete Kanten mit Randabdeckung aus Schaumstoff

9) Preis

In der Trampolin Kaufberatung darf auch der Preis nicht fehlen. Für mehr als 90 Prozent der Käufer steht der Preis an erster Stelle und das nicht ohne Grund. Schließlich hat nicht jeder die gleichen finanziellen Mittel zur Verfügung. Das Trampolin Angebot ist riesig und jeden Tag entstehen neue. Im Trampolin Bestseller* findest du preiswerte Modelle, die bereits von anderen Personen gekauft wurden. Durch Bewertungen bestehender Kunden ist es leichter sich ein Bild vom jeweiligen Modell zu machen. Schaue also beim Trampolin kaufen nicht immer stur auf den Preis, sondern lasse das Feedback anderer Kunden mit in deine Kaufentscheidung einfließen.  

Sofern du an ein Trampolin interessiert bist, empfiehlt es sich einen näheren Blick auf die unterschiedliche Angeboten zu werfen. Mithilfe von sogenannten Vergleichsseiten kannst du innerhalb kürzester Zeit den besten Preis zu deinem gewünschten Modell finden. Trotz allem soll und darf der Preis nicht an erster Stelle stehen. Schließlich ist die eigene Sicherheit und die der Kinder sowie das Vergnügen weitaus wichtiger.

10) Federung

Nicht vergessen werden darf die Federung bei einem Trampolin wovon es bekanntlich ja unterschiedliche Arten von gibt. Eine schlechte Federung wird früher oder später den Spaß beim Trampolinspringen nehmen. Außerdem richtet sich die Federstärke nach der Nutzung. Wer durch diverse Übungen Gewicht abnehmen oder generell fit bleiben möchte, der sollte auf ein strafferes Federwerk zurückgreifen. Bei Gartentrampolinen oder Kindertrampolinen haben sich weichere Ausführungen bezahlt gemacht. Selbst das medizinische Trampolin benötigt für bessere Ergebnisse weiche Federn.  

Deswegen achte beim Kauf zusätzlich noch auf Federkraft, Federstärke und deren Positionierung. Für den alltäglichen Gebrauch sind sie besonders wichtig. Die Federn sind das am meisten verschleißte Bauteil bei einem Trampolin.

Je mehr das Trampolin benutzt wird, desto höher die Federbelastung. Kontrolliere bei intensiver Nutzung immer wieder das Verhalten der Federn, um den Spaß beizubehalten. 

11) Trampolin Zubehör

Des Weiteren spielt das Trampolin Zubehör eine entscheidende Rolle. Egal ob Sprungtuch, Federn oder Netzstangen, beim Trampolin fallen früher oder später Reparaturarbeiten an. Durch passendes Zubehör kannst du dagegen vorbeugen und dich im Ernstfall absichern.

Allerdings gibt es auch Zubehör, welches den Sprungspaß nochmal auf eine andere Stufe bringen soll. Von Trampolinboards bis hin zu Teppichen speziell für Kinder ist alles dabei. Das Trampolin Zubehör sollte sich aber in erster Linie mit den Verschleißteilen beschäftigen. 

 Welches Trampolin Zubehör nicht fehlen sollte, erfährst du hier

Fazit

Bevor es mit dem Trampolinspringen losgehen kann, solltest du dich zuvor auf bestimmte Dinge beim Kauf konzentrieren. Die Auswahl am Markt hat im Vergleich zu früher stark zugenommen. Das Trampolin ist weitaus mehr als nur ein Sprungbrett. Es kann zum Abnehmen oder als Freizeitbeschäftigung genutzt werden. Deswegen lohnt es sich die einzelnen Modelle genauer anzusehen. Ebenfalls wichtig ist die Sicherheit. Ein Trampolin Sicherheitsnetz ist ein „Must-have“ und verhindert Stürze sowie Verletzungen. Qualität ist ein weiterer Schlüsselfaktor. Neben billigen Trampolinen gibt es auch teure Varianten, bei denen du nochmals eine Nacht drüber schlafen solltest. Nicht zu empfehlen sind günstige Produkte aus dem Ausland. Wem Qualität, Stabilität und Sicherheit wichtig sind, sollte sich bei etablierten Herstellern umsehen und etwas mehr Geld in die Hand nehmen. Vor dem Kauf solltest du dir diesen Artikel unbedingt zu Herzen nehmen, um böse Überraschungen zu vermeiden.

Scroll to Top