trampolin-kaufen.info >> Trampolin Ratgeber

Trampolin Pflege

Reinigungstipps für das Trampolin
geeignet für alle Modelle

aktualisiert: April 2019

Bereits beim Kauf eines Trampolins gibt es auf eine Menge Dinge zu achten. Die richtige Größe, das passende Trampolin Zubehör oder die Sprungoberfläche können maßgeblich entscheidend sein.

Sobald das Trampolin gekauft wurde, kannst du dich entspannt zurücklegen. Zumindest für solange, bis der erste Schmutz sich angesammelt hat. Eine ordentliche Trampolin Pflege sollte man bei hochwertigen Modellen niemals vernachlässigen. Dafür sprechen gleich mehrere Gründe. Unter anderem kann ein dreckiges Trampolin Auswirkungen auf das Sprungverhalten haben.

Im schlimmsten Fall aber werden die Einzelteile beschädigt, welches am Ende viel Geld kostet.

Anhand des folgenden Artikels bekommst du eine gute Übersicht über die Gründe, warum du ein Trampolin in regelmäßigen Abständen reinigen solltest.

Trampolin Pflege – Vor der Reinigung: Zustand des Modells kontrollieren

Wenn du an deinem Trampolin solange wie möglich Spaß haben möchtest, solltest du dich gut um dessen Zustand kümmern. Hierbei verhält es sich ähnlich wie bei anderen Dingen. Je weniger Aufmerksamkeit ein Gegenstand bekommt, umso schlechter wird sein Zustand. Außerdem gibt es das Trampolin nicht für umsonst. Eine richtige Pflege und Reinigung verlängert nicht nur die Lebensdauer, sondern ermöglicht den gleichen Springkomfort wie bei der Erstbenutzung.

Deswegen solltest du bei deinem Trampolin in regelmäßigen Abständen folgende Dinge prüfen:

1) Zustand sämtlicher Verbindungen der Rahmenteile

randabdeckungMit Laufe der Zeit können zahlreiche Einsätze Spuren am Trampolin hinterlassen. Je länger es bereits genutzt wurde, umso eher ist es anfällig für Verschleiß. Guter Anhaltspunkt bei der Kontrolle sind die Verbindungselemente. Ein verbogener Rahmen ist keinesfalls selten und kann durch unterschiedliche Dinge entstanden sein. Eventuell gab es einen Zusammenstoß oder Personen sind auf die Stange gefallen. 

Schweißnähte können auch nach intensiver Nutzung brechen und die Sicherheit gefährden. Doch scharfe Kanten und lose Schrauben stellen das höchste Risiko dar. Spitze Ecken führen schnell zu Verletzungen wohingegen lose Schrauben die Stabilität beim Trampolin springen stark beeinflussen können.

2) Beschaffenheit der Federn

federwerkBevor es an das eigentliche Trampolin reinigen geht, müssen zunächst die Federn überprüft werden. Warum ausgerechnet die Federn? Bei den Federn handelt es sich um das Verschleißteil Nummer 1 bei einem Trampolin. 

Vor allem bei Gartentrampolinen spielt die Art der Federung eine wichtige Rolle. Beim Minitrampolin zum Beispiel sind härtere Federn verbaut, um ein besseres Training zu ermöglichen. Letztendlich werden die Federn Sprung für Sprung immer wieder aufs Neue belastet. So kann es früher oder später zu Brüchen kommen oder sie hängen durch, welches sich beim Trampolinspringen bemerkbar machen wird.

Außerdem kannst du bereits beim Aufbau eines Trampolins Fehler machen indem du die Federn nicht richtig spannst. Eine zu weiche oder zu feste Spannung kann sich negativ auswirken. Wie ein Trampolin richtig aufgebaut wird, kannst du übrigens hier nochmal nachlesen.

3) Überprüfung des Sprungtuches

trampolin sprungtuchDas Trampolin Sprungtuch ist das wohl am meisten gekaufte Trampolin Zubehör überhaupt. Neben den Federn steht es an Platz 2 der Liste von Verschleißteilen. Das Sprungtuch bekommt beim Hüpfen den meisten Schmutz ab. Dreckige Schuhe oder Füße, die zuvor barfuß auf Asphalt unterwegs waren, bleiben nicht ungesehen. 

Die genauen Reinigungsschritte werden später genauer erklärt. Mögliche Risse oder ein verändertes Sprungverhalten können Anlass zum Handeln geben. Erst später empfiehlt es sich die Oberfläche zu reinigen.

4) Randabdeckung

randabdeckungDes Weiteren darf der Schutzrand des Trampolins nicht vergessen werden. Die Hauptaufgabe der Randabdeckung ist das Verhindern von Einklemmen und Stolpergefahr. Kontrolliere aus diesem Grund alle Bereiche der Abdeckung auf Vollständigkeit

Möglicherweise hat sich an einer viel benutzten Stelle schon mehr verflüchtigt als an wenig genutzten Bereichen. Doch auch beim Aufbau kann es passieren, dass die Abdeckung nicht ordnungsgemäß angebracht wurde.

Trampolin Pflege – Trampolin Sprungtuch reinigen

Dreck kann durch verschiedene Wege auf die Sprungfläche des Trampolins kommen. Gute Beispiele hierfür sind:

  • Schmutz durch Barfuß springen (Dreck sammelt sich schnell an den Füßen an)
  • Reste durch Essen (Snacks, Süßigkeiten und co.)
  • Dreck durch Tiere (Haare, Dreck von den Pfoten)

Die Liste lässt sich noch etwas verfeinern, allerdings soll es nur die Anfälligkeit der Sprungoberfläche gegen Dreck verdeutlichen. Sauberkeit beim Sprungtuch ist das A und O. Schließlich will kein Kind oder Erwachsener an einem dreckigen Trampolin herumspringen. Das ist nicht nur unhygienisch, sondern kann auch zu erhöhter Rutschgefahr sorgen.

Ein qualitativ hochwertiges Trampolin ist normalerweise wetterfest und kann zu jeder Jahreszeit im Freien stehen gelassen werden. Mit Laufe der Zeit können sich Laub und andere Verunreinigungen auf der Sprungoberfläche sammeln. Ab hier solltest du handeln. Das beste Tel – alle erforderlichen Reinigungsmittel für die Reinigung sollten bereits im Haushalt vorzufinden sein.

Wer sein Trampolin reinigen möchte, kann auf herkömmliche Haushaltshelfer zurückgreifen. Dazu gehören:

  • Gummischrubber
  • weicher Haushaltsbesen
  • klares Wasser

Im ersten Schritt werden die großen und groben Verschmutzungen beseitigt. Dazu eignet sich hervorragend der Gummischrubber oder ein weicher Haushaltsbesen. „Härtere“ Besen oder Schrubber sind nicht zu empfehlen, da sonst die Oberfläche verkratzt wird. Damit schrubbst du nun sämtlichen Dreck von der Oberfläche sowie vom Rand ab. Sobald alles sauber ist, kommt das klare Wasser zum Einsatz. Der Schmutz sollte nun vorgelockert sein und kann einfach mit Wasser abgespritzt werden. Ideal dafür ist der Gartenschlauch, an dem sich der Wasserdruck individuell einstellen lässt.

Bei jedem Trampolin ist die Sprungfläche Ziel Nummer 1 für jeglichen Schmutz. Für die Reinigung braucht es kein teures Zubehör. Zur Trampolin Pflege reicht bereits klares Wasser und ein weicher Schrubber oder Besen aus. 

Trampolin Pflege – Vogelkot

trampolin reinigen

Das Gartentrampolin sowie Bodentrampolin stehen meist im Freien. Dementsprechend sind sie eher anfällig gegen Vogelkot aus der Luft. Es sieht nicht nur unangenehm aus, sondern verdirbt gleichzeitig die Vorfreude aufs Trampolin springen.

 

Das Trampolin wird durch Kot zwar nicht beschädigt, jedoch herrscht erhöhte Rutschgefahr. Vor allem im Sommer sind viele Vögel am Himmel unterwegs oder nutzen die Netzstangen als Sitzgelegenheit. Allerdings kannst du auch diese Art von Dreck schnell beseitigen. Dazu wird benötigt:

  • lauwarmes Wasser
  • feuchter Schwamm
  • Spülmittel oder Feinwaschmittel

Alle oben genannten Mittel sollten bereits im Haushalt vorzufinden sein. Viele haben Bedenken, dass Spülmittel oder Waschmittel der Oberfläche des Trampolins schaden könnten. Jedoch besteht hier keine Gefahr auf Bildung von Flecken und ähnlichem. Um das Trampolin reinigen zu können, muss zunächst das Mittel mit dem lauwarmen Wasser vermischt werden. Der Schwamm wird darin eingetaucht und schon kann die Reinigung beginnen. Die entstandenen Seifenrückstände gilt es mit klarem Wasser gründlich zu entfernen. Ansonsten kann das Trampolin zur ungewünschten Schlittschuhbahn werden. 

Worauf beim Trampolin reinigen verzichtet werden sollte:

  • zu heißes Wasser
  • auf aggressive und chemische Mittel verzichten (könnte das Sprungtuch beschädigen)

Trampolin Pflege – Sicherheitsnetz reinigen

trampolin sicherheitsnetzDas Trampolin Sicherheitsnetz ist ein Muss für jeden, der gerne Trampolin springt. Insbesondere bei den größeren Modellen im Garten ist es zwingend erforderlich. Im Netz können sich schnell Herbstblätter verirren oder ein Vogel verrichtet sein Geschäft darauf. Verglichen mit der Trampolinoberfläche ist grober Schmutz eher selten vorzutreffen.

Deswegen lässt sich das Sicherheitsnetz genauso gut mit einem Gartenschlauch abspritzen. Ebenfalls nach dieser Methode gereinigt werden kann der Stahlrahmen. Das komplette Gestell an sich solltest du erst reinigen, wenn du es abbauen und für den Winter startklar machen möchtest. Ein Lappen und etwas Seifenlauge reichen hierzu vollkommen aus.

Darauf sollte verzichtet werden:

  • Metallbürsten
  • aggressive Reiniger

Das Metall der Bürste kann das Gestell stark verkratzen. Wie auch bei der Sprungoberfläche sollte die Trampolinstange nur mit weichen Besen und Wasser gesäubert werden.

Trampolin Pflege – für Abdeckung sorgen

Trampolin RegenabdeckungEgal bei welcher Jahreszeit, wenn das Trampolin nicht benutzt wird, sollte es abgedeckt werden. Ein gutes Beispiel ist der Winter. Genauere Infos kannst du hier finden. Doch auch im Frühling oder Sommer können Blütenstaub sowie kleine Staubpartikel, Laub, kleine Zweige sowie Spuren von Tieren Schmutz hinterlassen. 

Ein perfekter Weg, um das Problem zu lösen, ist eine sogenannte Abdeckplane.

Wie der Name bereits vermuten lässt, agiert die Plane als Art Schutz gegen Dreck von außen. Vor allem in Urlaubszeiten oder im Winter solltest du darauf nicht verzichten. Selbst wochenlanger Regen kann ein Grund für die Abdeckplane sein. Ohne die Plane würde sich das Regenwasser auf der Oberfläche ansammeln und leichte Schäden hinterlassen.

Trampolin Pflege – Gewicht und Anzahl der Personen beachten

Die richtige Trampolin Pflege beschäftigt sich nicht nur mit der Reinigung und dem richtigen Aufbau. Auch bei der Nutzung gibt es den ein oder anderen Punkt zu berücksichtigen. Betroffen sind das Gewicht und die Anzahl der Personen. Jedes Trampolin ist in seiner Tragfähigkeit beschränkt. Die maximale Belastungsgrenze lässt sich übrigens in der Bedienungsanleitung nachlesen.

Sollten zu viele Personen auf einmal das Trampolin nutzen, dann wird das Auswirkungen auf die Federn haben. Je höher die Belastung der Federn, desto schneller werden sie kaputt. Achte beim Trampolinspringen immer darauf, dass eine begrenzte Anzahl an Personen das Trampolin nutzt.  

Trampolin Pflege – Tiere nicht vergessen

Fast jeder Haushalt verfügt über ein Haustier. Beliebt sind vor allem Katzen und Hunde, die gerne im Freien unterwegs sind. Sie spielen eine nicht unwichtige Rolle im Bereich der Trampolin Pflege. Tiere lieben es sich zu verstecken. Der untere Bereich eines Gartentrampolins ist der ideale Ort dafür. Darüber hinaus ist es ein angenehmer Platz, um sich im Sommer vor der Hitze zu schützen. Unter dem Trampolin kann ebenfalls Schaden angerichtet werden. Nicht selten hinterlassen Katzen Kratzspuren in den Stangen. Die Oberfläche ist ebenfalls ein beliebtes Ziel. Die Krallen können im schlimmsten Falle das Netz beschädigen und die Sicherheit beeinträchtigen.

Für diesen Zweck empfiehlt es sich das Trampolin mit einem Rahmensicherheitsnetz zu umgeben. Dadurch ergeben sich gleich mehrere Vorteile:

  • Tiere werden vor den Trampolinspringern geschützt
  • Material hält länger (erspart Kauf von neuen Ersatzteilen)

Derselbe Fall gilt ebenso für die obere Fläche des Trampolins. Allerdings befindet sich dort meist immer ein großes Sicherheitsnetz, welches sämtliche Eingänge für Tiere versperrt. Hier musst du nur aufpassen, dass keines durch den Haupteingang kommt, sobald die Türe offen ist. 

Fazit

Das Trampolin reinigen ist gar nicht so kompliziert. Benötigt werden etwas lauwarmes Wasser, Hausmittel und ein weicher Besen beziehungsweise ein feuchter Schwamm. Grober Schmutz bedarf etwas härterem Druck. Danach lässt sich der Schmutz auf der Oberfläche sowie an den Rändern mit einem Gartenschlauch beseitigen. Bei der Trampolin Pflege stehen noch weitere Dinge im Fokus. Dazu gehört die richtige Nutzung, der richtige Aufbau sowie regelmäßige Kontrollen auf Schäden oder lose Bauteile. Bei längerer Nichtnutzung oder im Winter empfiehlt es sich das Modell nochmal ordentlich zu reinigen und anschließend mit einer Abdeckplane zu versehen. Alternativ lässt es sich abbauen und im Keller oder der Garage verstauen. 

Scroll to Top